Schlagwort-Archive: Thailändische Suppe

Festtage sind Genußtage

Genau, denn die Devise heißt: Haupt­sache nicht zunehmen!

img_0052Mal so richtig schlem­men ist schon auch erlaubt. Und wenn nicht zur Wei­h­nacht­szeit, wann denn dann bitteschön! Deshalb sah unser Wei­h­nachts­menü dieses Jahr auch über­haupt nicht nach Abnehmkurs aus. (Es wurde unter uns gesagt auch von den Män­nern des Haushalts zusam­mengestellt — grins!)

img_0033

Deshalb heißt das aber noch lange nicht, sich der Völlerei hinzugeben.

img_0039 img_0051 img_0041

Die geplante Menü­folge wurde dann auch kurz­er­hand auf zwei Tage verteilt … Und hier schon mal das Rezept zu Tom Ka Gai für alle Asia-Fans und solche, die es vielle­icht wer­den wollen:

Tom Ka Gai — Thailändische Suppe mit Kokosmilch für 4 Personen

img_00272 große Hüh­nchen­brust­filets, 150 Gramm frische Champignons, 600 ml Kokos­milch, 300 ml Hüh­ner­brühe, 1 großes Stück Ing­w­er, 4 Sten­gel Zitro­nen­gras — alter­na­tiv Zitro­nen­graspul­ver nach Geschmack, Saft und abgeriebene Schale von zwei Limet­ten, 1 rote scharfe Chilischote, 1 große gelbe Paprikaschote, 2 Früh­lingszwiebeln, 1 Bund frisch­er Korian­der

Zitro­nen­gras und frisch­er Korian­der, das sind manch­mal die Einkaufs-Her­aus­forderun­gen. Aber in einem gut sortierten Asia-Markt sind diese bei­den Zutat­en auf jeden Fall zu find­en.

Und so geht es: Bringe 400 ml Kokos­milch mit der Hüh­ner­brühe zum Köcheln und füge die abgeriebene Limet­ten­schale, die in feine Ringe geschnit­tene Chilischote, den geschäl­ten und gehack­ten Ing­w­er sowie das in grobe Stücke geschnit­tene Zitro­nen­gras hinzu. Nach ca 10 Minuten leisem Köcheln gib­st Du die geputzten und in Scheiben geschnit­te­nen Champignons und das in Wür­fel geschnit­tene Hüh­nchen­fleisch dazu und lässt das Ganze weit­ere 5 Minuten köcheln. Danach die restliche Kokos­milch, die in Streifen geschnit­tene Papri­ka, die in Ringe geschnit­te­nen Früh­lingszwiebeln und den Limet­ten­saft dazugeben und weit­ere 2–3 Minuten auf klein­er Flamme ziehen lassen.

Vor dem Servieren die Zitro­nen­gras-Stücke ent­fer­nen und mit Korian­der gar­nieren.

Lasst es Euch schmeck­en!