Schlagwort-Archive: saftig

Abnehmen mit Schokoladenkuchen

Ich habe ger­ade den wohl saftig­sten und schoko­ladig­sten Schoko­ladenkuchen geback­en. Und das Beste daran: Er ist sowas von abnehmgeeignet, weil der Hauptbe­standteil des Teiges neben min­destens 70 % Kakao vor allen Din­gen aus Kid­ney­bohnen beste­ht. Und die liefern ja bekan­ntlich jede Menge pflan­zlich­es Eiweiß.  Anson­sten kommt der Kuchen ohne jeglich­es Mehl, But­ter, Eier und Milch aus. Wahrschein­lich denkst Du Dir jet­zt — und so was soll schmeck­en? Ich sage Dir … und wie … hier das Rezept (und glaube mir, das ist der Ren­ner zum Vatertag!):

1 kleine Dose Kid­ney­bohnen (Abtropfgewicht ca. 200 Gramm), 3 Hand­voll kernige Hafer­flock­en, 70 Gramm Kokosöl, 4 EL Back-Kakao, 130 Gramm Agaven­sirup oder Reis­sirup, Vanille­mark aus der Schote, 1 TL Wein­stein-Back­pul­ver, 1 Prise Salz, 180 Gramm gehack­te dun­kle Schoko­lade (mind. 10 % Kakao), evtl. etwas Pflanzen­milch wie Hafer-, Soja- oder Reis­milch, falls Teig zu fest wird

Back­ofen auf 175 Grad Ober-Unter­hitze vorheizen und eine Spring­form ein­fet­ten. Die Bohnen ordentlich abtropfen lassen und das Kokosöl etwas erwär­men, so dass es flüs­sig ist. Die Schoko­lade grob hack­en.

Die Hafer­flock­en im Mix­er zu grobem Mehl mahlen. Bohnen, Kokosöl und alle weit­eren Zutat­en im Mix­er zu einem sämi­gen Brei püri­eren. Evtl. etwas Pflanzen­milch dazugeben. Die Teigmasse in die Spring­form füllen, glatt stre­ichen und bei mit­tlerer Schiene ca. 30 Minuten back­en. Danach gut abkühlen lassen. Der Kuchen bäckt nicht sehr hoch, ist aber super schoko­ladig und unglaublich saftig. Eignet sich auf jeden Fall auch als Torten­bo­den. Falls Du ihn nicht gle­ich aufgegessen kriegst, was ich mir fast nicht vorstellen kann, dann pack ihn zum Auf­be­wahren ein­fach in den Kühlschrank!

Mmm­mmh­hh, so leck­er kann abnehmen schmeck­en — ich bin begeis­tert!

Eure Bir­git