Schlagwort-Archive: Rapsöl

Quark-Pancakes für Leckermäulchen

Die besten Rezepte bekomme ich meist aus meinem Kun­den-Net­zw­erk. Und so ist auch diese her­rlich ein­fache Süßspeise auf meinem Schreibtisch gelandet und wurde prompt aus­pro­biert! Her­zlichen Dank dafür! Ich sage Euch, dass soll­tet Ihr Euch nicht ent­ge­hen lassen, wenn Ihr hin und wieder mal ein süßes Früh­stück oder eine leichte “Mehlspeise” zum Mit­tagessen haben wollt. Und sog­ar als Aben­dessen eignen sich diese Pan­cakes:

Du brauchst für 2 Per­so­n­en 300 Gramm Quark, 4 Eier, 100 Gramm Buch­weizen­mehl — alter­na­tiv Kokos­mehl, 1/2 Teelöf­fel Natron oder Wein­stein-Back­pul­ver und zum Anbrat­en 1 EL Rapöl.

Aus den Zutat­en ein­fach einen glat­ten Teig rühren, Rap­söl in ein­er Pfanne erhitzen, Pan­cakes aus dem Teig for­men und von bei­den Seit­en kurz anbrat­en. Dazu passt gedün­stetes Obst oder Frischkäse mit Beeren oder selb­st­gemacht­es Apfel­mus ohne Zuck­er.

Viel Spass beim Nach­machen!

 

Blumenkohlsuppe mit Kokos

Ich liebe Sup­pen! Und diese hier habe ich doch glatt in meine Lieblings-Sup­pen-Rezepte-Samm­lung aufgenom­men. Das schafft so schnell nicht jede Kreation, das kön­nt Ihr mir glauben. Also für alle Blu­menkohl-Fans — aufgepasst:

Für 4 Per­so­n­en brauchst Du 1 mit­tleren Blu­menkohlkopf, 1 Zwiebel, 1 EL Sam­bal Oelek (Chili­paste), 1 Liter Gemüse­brühe, 1 Pack­ung tiefgekühlte junge grüne Erb­sen (ca. 200 Gramm), 3 Früh­lingszwiebeln, 1 rote Chilischote, 1 Dose Kokos­milch (200 ml), Salz, Pfef­fer, 1 EL Zitro­nen­saft, wer mag Korian­der anson­sten Peter­silie, 1 EL Rap­söl oder ein anderes Öl zum Brat­en

Schnei­de den geputzten und gewasch­enen Blu­menkohl in kleine Röschen, schäle die Zwiebel und hacke sie in feine Wür­fel. Erhitze das Öl in einem großen Topf und dün­ste die Zwiebel­wür­fel darin glasig, Blu­menkohlröschen dazugeben und kurz mit andün­sten. Die Chili­paste dazugeben (alter­na­tiv geht natür­lich auch eine rote Thai-Cur­ry­paste), mit Brühe aufgießen, kurz aufkochen lassen und dann zugedeckt bei mit­tlerer Hitze etwa 15 Minuten auf klein­er Flamme köcheln lassen.

In der Zwis­chen­zeit die Erb­sen antauen lassen und die Früh­lingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schnei­den. Die Chilischote längs hal­bieren, wer mag entk­er­nen und eben­falls in feine Ringe schnei­den. Korian­der bzw. Peter­silie ver­lesen, abbrausen, trock­en schüt­teln und grob hack­en.

Die Hälfte der Blu­menkohlröschen aus der Suppe nehmen und bei­seite stellen. Die restliche Suppe mit dem Stab­mix­er püri­eren. Dann Kokos­milch, Erb­sen, Früh­lingszwiebeln, Chilischoten und den restlichen Blu­menkohl dazugeben, alles erneut kurz aufkochen und bei klein­er Hitze weit­ere 5 Minuten garen. Mit Salz, Pfef­fer und Zitro­nen­saft abschmeck­en und mit Korian­der bzw. Peter­silie servieren.

Guten Appetit wün­sche ich Euch — kein Bild davon mehr vorhan­den — alles aufgegessen! Ein super leck­eres Mit­tagessen!

Thunfisch-Kidneybohnen-Pflanzerln

Zugegeben! Dieses Rezept habe ich defin­i­tiv geklaut, weil ich es so super ein­fach finde und es eine echte Alter­na­tive zu den typ­is­chen Hack­fleis­ch­pflanz­erln darstellt. Und außer­dem stammt es aus dem Kochbuch “Ein­fach schlank und fit” von Sophia Thiel, die auf der anderen Seite des Simssee zu Hause ist. Deshalb bleibt es ja qua­si in der Region. Du brauchst für 4 Per­so­n­en:

3 Dosen Thun­fisch im eige­nen Saft (150 Gramm Abtropfgewicht je Dose sollte es schon sein), 3 Dosen Kid­ney­bohnen (je 120 Gramm), 3 Eier, 3 Schalot­ten, Salz, Pfef­fer, Chilip­ul­ver, Rap­söl zum Brat­en

Thun­fisch in einem fein­maschi­gen Sieb gut abtropfen, Kid­ney­bohnen eben­falls ordentlich im Sieb abtropfen lassen. Schalot­ten schälen und sehr fein hack­en. Die Bohnen und den Thun­fisch nun in ein­er Schüs­sel zer­drück­en und zusam­men mit den Eiern und den Schalot­ten zu einem Teig verkneten. Mit Salz, Pfef­fer und Chili würzen, zu Pflanz­erln for­men und in heißem Öl von bei­den Seit­en knus­prig brat­en.

Dazu ein frisch­er Salat und ein selb­st­gemachter Kräuterquark — was für eine her­rliche Mit­tags­mahlzeit. Lasst es Euch schmeck­en!

Pflanz­erl ist die bayrische Beze­ich­nung für Frikadelle, Klopse oder Klößchen …

Hin­weis: Dieser Artikel enthält Afil­i­ate-Links. Was bedeutet das? Ein Affil­i­ate-Link führt in den meis­ten Fällen zu Amazon.de . Klickst du auf den Link und kauf­st ein beliebiges Pro­dukt, erhalte ich vom Vital­tr­e­ff Prut­ting für meine Arbeit eine kleine Pro­vi­sion von Ama­zon. Am Preis ändert sich nichts. Ich empfehle Pro­duk­te auss­chließlich, wenn ich von ihnen überzeugt bin.