Schlagwort-Archive: Mittagessen

Linsenbratlinge mit Curry-Dip

Lin­sen sind in meinem Ernährungs­plan ein­fach nicht mehr wegzu­denken. In der Regel koche ich ein­mal wöchentlich einen Topf Lin­sen. Und bringe sie im Laufe der Woche in Sup­pen, Salat­en usw. unter.

Bratlinge ste­hen momen­tan in mein­er Fam­i­lie ganz hoch im Kurs. Da kom­men mir diese ein­fachen Lin­sen­bratlinge ger­ade recht:

Zutat­en für die Lin­sen­bratlinge (2 Per­so­n­en):

100 Gramm braune Berglin­sen, 1 Karotte, 1 Zwiebel,  1 Knoblauchze­he, 2 EL Hafer­flock­en, 1 EL Sesam­saat, 1 EL Hafer­kleie, 1 Ei, Salz und Pfef­fer aus der Müh­le, etwas Bratöl

Zutat­en für den Cur­ry-Dip:

250 Gramm griechis­ch­er Joghurt, 1 Eigelb, 1 TL Dijon-Senf, Cur­ry

Lin­sen nach Pack­ungs­beilage ohne Salz weich kochen, abgießen. Zwiebel schälen und sehr fein wür­feln, Knoblauch schälen und durch­pressen. Karotte schälen und fein raspeln.

Lin­sen mit dem Gemüse, Hafer­flock­en, Hafer­kleie, Ei und Sesam­saat gut ver­mis­chen, mit Salz und Pfef­fer würzen und danach den Teig etwas ruhen lassen.

Während­dessen aus Joghurt, Eigelb, Senf und Cur­ry einen Dip rühren.

Aus der Lin­sen­masse Bratlinge for­men und in heißem Öl von jed­er Seite ca. 5 Minuten brat­en.

Ein Hauch von Indi­en kommt in Deine Küche, wenn Du die Bratlings-Masse mit ein­er Prise Kreuzküm­mel abschmeckst!

Passt wun­der­bar als Mit­tags­mahlzeit zu einem grü­nen Salat

 

 

Hähnchenbrust mit Zuckerschoten in Erdnuss-Sauce

Zutat­en für 2 Per­so­n­en:

2 Häh­nchen­brust­filets, 400 Gramm Zuck­er­schoten, 1 Schalotte, 1 kleine Dose Kokos­milch, 1 – 2 EL Erd­nuss­mus, Saft von ein­er Limette oder ½ Zitrone, 1 EL Kokosöl, Salz, Pfef­fer aus der Müh­le, 1 Bund Korian­der oder Peter­silie, 1 Hand­voll geröstete Erd­nüsse

Zuck­er­schoten kalt abbrausen, Fäden am Schoten­rück­en abziehen und zwei Minuten im kochen­den Wass­er blanchieren. Eiskalt abschreck­en und bei­seitestellen. Häh­nchen­brust­filets waschen, trock­en­tupfen und in mundgerechte Stücke schnei­den.  Schalotte schälen und fein wür­feln. Öl in ein­er großen Pfanne erhitzen und Häh­nchen­fleisch anbrat­en. Schalotte dazugeben kurz mit andün­sten, mit Kokos­milch ablöschen.

Einige Minuten auf klein­er Flamme köcheln lassen. Erd­nuss­mus mit Limet­ten­saft ver­rühren und unter das Fleisch mis­chen, mit Salz und Pfef­fer abschmeck­en und noch ein paar Minuten auf ganz klein­er Pfanne leicht köcheln lassen. Zuck­er­schoten dazugeben und unter­heben.  Erd­nüsse hack­en und darüber geben; Kräuter waschen, ver­lesen, hack­en und dazu reichen.

PS: Das Gericht schmeckt auch leck­er mit Brokkoliröschen oder grü­nen Erb­sen statt Zuck­er­schoten!

Passt als

  • Aus­ge­wo­gene Mit­tags­mahlzeit
  • Aus­ge­wo­genes Aben­dessen

Ich bin dann mal sauer!

Nach all den Fest­ta­gen mit den süßen Her­rlichkeit­en, dem einen oder anderen Gläschen Wein und den ver­führerischen Wei­h­nachts­menüs gibt es nur einen, der dabei so richtig sauer wird — näm­lich Dein Kör­p­er!

Deshalb gibt es keinen besseren Zeit­punkt als ihn gle­ich nach all den leck­eren Fest­tagsessen im Jan­u­ar wieder ins Gle­ichgewicht zu brin­gen. Und dabei auch noch das eine oder andere angegessene Speck­röllchen ver­schwinden zu lassen! Das geht am schnell­sten, wenn Du Deine Zellen mit ein­er basenüber­schüs­si­gen Ernährung flutest. Wie das genau geht, welche Lebens­mit­tel dabei in Deinen Speise­plan passen und wie Du vor allen Din­gen Deinen Darm dabei hil­f­st zeige ich Dir in meinem Work­shop “Basis­che Ernährung in der Prax­is mit inte­gri­ertem Kochkurs”.

Wir tre­f­fen uns am Mittwoch, den 23.01.19  zu ein­er umfan­gre­ichen Ein­führung in dieses The­ma, um dann am darauf­fol­gen­den Sam­stag, den 26.01.19 jew­eils drei basis­che Früh­stücks-, Mit­tags- und Aben­dessen­vari­anten zusam­men zu kochen.

Natür­lich bekommst Du auch eine ganze Mappe mit her­rlichen Rezep­tideen mit an die Hand. Am let­zten Tag des Work­shops, am Mittwoch, den 30.01.19 zeige ich dann auf, wie Du Dich clever wieder aus diesem Ernährung­spro­gramm “her­auss­chle­ichst”.

Bei den bei­den Mittwochs-Ter­mi­nen kannst Du wieder zwis­chen 10 und 19 Uhr wählen, der dazuge­hörige Kochkurs find­et in Raubling statt und dauert ca. 3 Stun­den. Der genaue Beginn des Kochkurs wird bei Anmel­dung noch bekan­nt­gegeben. Die Teil­nah­mege­bühr beträgt 85,00 Euro und bein­hal­tet neben allen Hand­outs natür­lich 9 selb­st­gekochte Mahlzeit­en!

Ich freue mich auf Euch — Die Bir­git Old­en­burg