Schlagwort-Archive: low carb

Pizza für Figurbewusste

Wer ken­nt das nicht: “Mein Ver­stand sagt Sport, aber mein Herz sagt PIZZA”!  Ab und zu muss sie ein­fach auf den Tisch, aber bitte in ein­er fig­urbe­wussten Vari­ante. Dieser Piz­za­teig liefert viel gutes Fett und Eiweiß und fällt defin­i­tiv unter den Begriff low carb.  Wenn Du dann als Piz­z­abelag nicht zen­time­ter­dick geriebe­nen Käse wählst, ist diese Piz­za dur­chaus abnehm­tauglich!

Zutat­en für eine große Piz­za:

250 Gramm Büf­fel­moz­zarel­la, 50 Gramm Vollfett-Frischkäse, 2 Eier, 130 Gramm Man­delmehl, 1/2 TL Salz, 1 EL getrock­nete ital­ienis­che Kräuter

Moz­zarel­la in kleine Wür­fel schnei­den und zusam­men mit dem Frischkäse in einem kleinen Topf bei klein­er Flamme ca. 3 Minuten vor­sichtig zum Schmelzen brin­gen, zwis­chen­durch immer mal wieder umrühren.

Back­ofen auf 230 Grad Ober/-Unter­hitze vorheizen. Back­blech mit Back­pa­pi­er ausle­gen. Torten­ring oder Spring­form­rand darauf set­zen.

Eier, Salz, Kräuter und Man­delmehl in eine Schüs­sel geben und die Käse­masse am besten mit einem Rührg­erät mit Knethak­en zu einem Teig ver­ar­beit­en. Der Piz­za­teig sollte kle­brig und leicht feucht sein.  Mit einem Löf­fel den Teig inner­halb des Torten­rings zu einem dün­nen Fladen for­men und 10 Minuten vor­back­en.

Den vorge­back­e­nen Piz­zafladen wen­den, mit Tomaten­sauce bestre­ichen und mit den vor­bere­it­eten Zutat­en wie Ruco­la, Pilze, Zuc­chi­ni, Papri­ka, Oliv­en, Kochschinken bele­gen, zum Schluss etwas Käse wie Feta oder Moz­zarel­la darübergeben. Nochmals ca. 10 Minuten back­en.

Lasst es Euch schmeck­en — Eure Bir­git

 

 

Workshop Ketogene Ernährung — mit Fett zur Fettverbrennung!

Mittwoch, 10.04.19 um 10:00 Uhr und um 19:00 Uhr

Eine keto­gene Ernährung hat zahlre­iche Vorteile, auch und ger­ade wenn Du abnehmen möcht­est. Durch diese spezielle Ernährungs­form lernt der Kör­p­er sein eigenes Kör­per­fett als Energiequelle zu ver­wen­den!
Der Work­shop dauert ca. 1 Stunde und gibt dazu inter­es­sante und all­t­agstaugliche Ein­blicke. Entsprechende Hand­outs liegen für Dich bere­it. Anmel­dun­gen dazu gerne unter birgit-oldenburg@gmx.de oder tele­fonisch.

Teil­nah­mege­bühr: 10 Euro

Wir sehen uns! Die Bir­git Old­en­burg

 

Apfelkuchen schnell und saftig für die persönliche Bestform

Kuchen back­en muss über­haupt nicht aufwendig und kom­pliziert sein. Der beste Beweis ist dieses Apfelkuchen-Rezept, es gelingt immer, ist super schnell geza­ubert und ist nicht gle­ich auf den Hüften wieder zu find­en:

4 mit­tel­große säuer­liche Äpfel, 250 Gramm gemah­lene Man­deln, 4 Eier, 4 EL Birken­zuck­er, 1/2 Päckchen Back­pul­ver, 50 Gramm gehack­te Nüsse, 3 EL Kokosöl, eine Prise Zimt

Den Back­ofen auf 170 Grad Cel­sius vorheizen und eine eck­ige Spring­form 20x30 cm mit Back­pa­pi­er ausle­gen.

Äpfel schälen, entk­er­nen und wür­feln. Die restlichen Zutat­en in ein­er Schüs­sel gut ver­men­gen, die Äpfel unter­heben und den Teig in die Spring­form füllen. Den Kuchen bei 170 Grad Cel­sius ca. 35 Minuten back­en!

Übri­gens: Schmeckt auch leck­er mit Zwetschgen!

Wir sehen uns! Die Bir­git