Schlagwort-Archive: Erbsenpüree

Schluss mit der Erbsenzählerei!

Denn die grü­nen Pow­erkügelchen mit mega viel Bal­last­stof­fen sind ger­ade meine absoluten Lieblinge! Und was man daraus so alles machen kann. Ich kön­nte eine Top-Ten-Liste alleine mit grü­nen Erb­sen bestre­it­en. Ger­ade die Kom­bi Erb­se mit Minze hat es mir ange­tan. Aber auch als leck­er­er Zuck­er­schoten­salat mit Erd­beeren als Kon­trast — ein­fach himm­lisch! Was hältst Du z.B. von einem leck­eren Erb­sen­püree? Dazu brauchst Du für 4 Per­so­n­en

500 Gramm tiefgekühlte Erb­sen, 4 Zweige frische Minze, 2 – 3 EL But­ter, ½ Zitrone, Salz, Pfef­fer

Die Erb­sen in einen Topf geben und 50 ml Wass­er zugießen. 1 EL But­ter hinzufü­gen. Das Wass­er aufkochen lassen und die Erb­sen bei mit­tlerer Hitze 5 – 6 Minuten garen. Mit Salz und Pfef­fer abschmeck­en, die restliche But­ter und den Zitro­nen­saft unter­rühren. Die Minze­blät­ter vom Stiel befreien, klein hack­en und unter die Erb­sen mis­chen.

Schmeckt zu Fis­chgericht­en, hellem Fleisch wie Pute oder Häh­nchen.

Über­rasche doch mal Deine Grill­gäste mit einem pikan­ten Erb­sen-Dip: Ein­fach kleine grüne Erb­sen aus der Dose über einem Sieb abspülen und abtropfen lassen, zusam­men mit Zitro­nen­saft, Olivenöl, Salz, Pfef­fer, ein­er Hand­voll Minzblät­tern in einen Mix­er geben und fein püri­eren.

Dazu vielle­icht ein gegrilltes Fis­chfilet? Der Som­mer kann sooo leck­er schmeck­en! Mit lieben Grüßen aus der Som­merküche

die Bir­git

Impressionen zu unserem Kochkurs zum Thema Hülsenfrüchte

Unter dem Mot­to — Alles rund um Hülsen­früchte — schwan­gen am 28.10.17 eine Gruppe von 10 Kursteil­nehmern die Kochlöf­fel in der Bistroküche im Licht­blick Lern- und Heilzen­trum in  Raubling. Das Menü las sich schon recht umfan­gre­ich:

Rote-Lin­sen-Dip mit Tomat­en, Rote-Bete/Bohnen­salat mit Schaf­skäse, Kür­bis­cur­ry mit Kichererb­sen, asi­atis­che Gemüsep­fanne mit Erd­nuss-Sauce und gebraten­em Tofu, Erb­sen­püree mit Minze, Bel­u­galin­sen-Gemüse mit Wild­lachs aus dem Ofen. Und zum Abschluss durfte natür­lich ein Dessert nicht fehlen: Ein leck­er­er Schoko­ladenkuchen aus Kid­ney­bohnen zierte die Tafel und wurde bis auf den let­zten Krümel ver­til­gt.

Ein reger Aus­tausch von Rezepten, Tipps und Tricks zum The­ma Hülsen­früchte begleit­ete den Kochkurs und es wurde wie immer viel gelacht. Geschmeckt hat es Allen, auch wenn schon mal die Minze zu früh im Erb­sen­püree lan­dete, der Fisch schon etwas auf Trock­endock lag, weil er sich ein wenig gedulden musste und wir in unserem Eifer die getrock­neten Aprikosen im Kür­bis­cur­ry schlichtweg ver­gaßen. Aus­ges­tat­tet mit ein­er Rezeptemappe wird nun hof­fentlich Vieles nachgekocht und die Hülsen­früchte hal­ten immer mehr Einzug in unseren täglichen Ernährungs­plan.

Und die Antwort auf Deine Frage, ob dieser Kochkurs wieder­holt wird, lautet JA! Schau ein­fach immer mal wieder hier vor­bei oder abon­niere meinen Newslet­ter, damit Du keinen Ter­min ver­passt!

Liebe Grüße aus der Kichererb­sen, Lin­sen, Bohnen und Co.Küche

die Bir­git