Schlagwort-Archive: Eiweiß-Snacks

5 heiße Tipps wie Du im Urlaub nicht zunimmst!

Endlich ist er da, der wohl ver­di­ente Jahresurlaub! Schon vor Monat­en gebucht und heiß ersehnt. Bis dahin hat frau kon­se­quent an der Bikinifig­ur gear­beit­et und nun wird stolz der Kof­fer mit den neuen fig­urbe­ton­ten Som­merk­lam­ot­ten gepackt. Doch auch ein klein wenig Angst reist mit in den Urlaub. Kann ich den vie­len Ver­suchun­gen und Leck­ereien im Urlaub­s­land wider­ste­hen? Dem leck­eren Eis in Ital­ien, den her­rlichen Crois­sants in Frankre­ich, dem Cock­tail am Pool bei Son­nenun­ter­gang?

Diese Äng­ste kann ich nur zu gut ver­ste­hen. Deshalb hier meine per­sön­lichen 5 gold­e­nen Regeln die Mut machen, den Urlaub zu genießen ohne danach gle­ich 5 Kilo mehr auf der Waage zu find­en.

Regel Nummer 1: Hauptsache nicht zunehmen!

Denn der ver­bis­sene Vor­satz auch noch im Urlaub weit­er abzunehmen, klappt in den sel­tensten Fällen so richtig. Inter­es­san­ter­weise bestäti­gen mir viele Frauen, dass sie ger­ade wenn sie entspan­nen und ihren Ernährungsall­t­ag im Urlaub lock­er ange­hen, spie­lend ihr Gewicht hal­ten und sog­ar noch etwas “shapen”. Woran liegt das? Ganz ein­fach: Kein Stress = keine Stresshormone, die die Fettver­bren­nung aus­brem­sen.

Regel Nummer 2: Das perfekte Frühstück unbedingt einhalten!

Denn wenn ich den Tag mit einem aus­ge­wo­ge­nen Früh­stück wie z.B. Hafer­flock­en, Joghurt, frischem Obst, Nüssen, Chi­asamen usw. starte, ist das schon die halbe Miete, um möglichst ohne große Blutzuck­er­spiegelschwankun­gen durch den Tag zu kom­men.

Regel Nummer 3: Die richtigen Snacks für unterwegs dabei haben!

Sel­ten find­et man auf Flughäfen, Bahn­höfen oder Rast­stät­ten wirk­lich aus­ge­wo­gene Mahlzeit­en oder Snacks wenn der kleine Hunger kommt. Die Ver­lock­un­gen dage­gen sind immer groß: Ein belegtes Weißmehlbrötchen, eine Por­tion Pommes, der Schoko­riegel, eine Piz­za­ecke sind schnell mal zwis­chen­durch verzehrt. Um hier die Kurve zu kriegen ist es am besten, immer einen kleinen Snack in Form von Nüssen, Pro­tein­riegel, geröstete Sojabohnenkerne oder ein selb­st­ge­back­enes Quark­brot mit rohem Schinken oder einem guten Käse dabei zu haben. Achtung: Auf keinen Fall zwis­chen­durch frisches Obst essen — das bringt keine Punk­te!

Regel Nummer 4: Wasser trinken nicht vergessen!

Wass­er hält fett fern, gibt ein Sät­ti­gungs­ge­fühl und bringt Energie, deshalb ran an die Trink­flasche. Und wer gerne so wie ich dem einen oder anderen Gläschen Wein oder Aper­ol Spritz nicht wider­ste­hen kann, für den gilt: Zu jedem Glas Alko­hol min­destens ein großes Glas Wass­er trinken!

Regel Nummer 5: Bewegung — Bewegung — Bewegung!

Warum nicht mal im Urlaub eine neue Sportart aus­pro­bieren? Mit dem Kajak pad­deln, SUP ler­nen oder ein­fach ein paar Run­den früh­mor­gens im Meer oder im Pool schwim­men? Die Urlaub­s­ge­gend mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkun­den, sich für den Yogakurs am Strand anmelden, täglich einen lan­gen Strandspazier­gang unternehmen. Am besten packst Du Deinen Schrit­tezäh­ler in den Kof­fer, den selb­st eine Shop­ping­tour kann unter Umstän­den 8000–10.000 Schritte brin­gen (ich spreche aus Erfahrung)!

Einen super Som­mer wün­sche ich Euch … und wenn sich dann doch ein paar Pfünd­chen auf die Hüften geschlichen haben .… dann gibt es immer noch meinen Abnehmkurs mit Start am 05.09.17!

Wir sehen uns  … so oder so!

Die Bir­git