Schlagwort-Archive: Crashdiät

Kohlsuppen-Diät — nein Danke!

Mal auf die Schnelle ein paar Kilos abnehmen nach den üppi­gen Feierta­gen — welche Frau strebt nicht danach? Auf der Suche nach ein­er Lösung wird dann schon mal die altherge­brachte Kohlsup­pendiät wieder raus­gekramt, auch wenn nach max­i­mal 3 Tagen Kohlsuppe satt die Lust auf diese Form der Ernährung ziem­lich schnell gegen Null geht. Ich halte zwar abso­lut nichts von ein­er solchen ein­seit­i­gen Crashdiät, doch hat der Kohl schon etwas mehr Anerken­nung ver­di­ent.  Denn darf ich vorstellen:

img_0009Die Kohls …

Brokkoli, Weißkohl, Wirsing, Grünkohl, Kohlrabi, Chinakohl, Palmkohl, Romanesco, Rotkohl, Pak Choi, Rosenkohl, Blumenkohl, Spitzkohl .…

Unglaublich reich an Vit­a­min A, B, C und K und prall gefüllt mit Min­er­al­stof­fen wie Kalz­i­um, Mag­ne­sium und Kali­um sowie Spurenele­menten wie Phos­phor, Eisen und Man­gan, dazu unglaublich hoch im Anteil an Bal­last­stof­fen — so kom­men die Kohls daher. Was sind das für Kraft­pakete ger­ade in der Win­terzeit, in der wir in unseren Bre­it­en­graden recht karg mit solchen Nährstoff-Liefer­an­ten geseg­net sind.

Das Beste an der Kohlfamilie:

Sie hal­ten unseren Blutzuck­er­spiegel her­rlich flach und sät­ti­gen unge­mein. Und mal ganz ehrlich! Es gibt kaum ein Gemüse, welch­es wir so viel­seit­ig in der Küche ein­set­zen kön­nen, ob als Rohkost­salat, Suppe, Gemüse, ob gefüllt, geschmort, blanchiert, über­back­en und und und… Es muss eben nicht jeden Tag Kohlsuppe sein.

Mein Lieblings­gericht zum Aben­dessen —  für alle Abnehmwilli­gen:

Weißkohl, Spitzkohl oder Wirsing mit Speck und grünem Pfeffer

img_0005Zutat­en: 1 kg Kohl, 2 Liter Wass­er, 1 Teelöf­fel Salz, 1/4 Liter Gemüse­brühe, 4 Ess­löf­fel Creme fraiche, 3 Teelöf­fel ein­gelegter grün­er Pfef­fer aus dem Glas, 50 Gramm durchwach­sen­er Speck in sehr dün­nen Scheiben, 1 Ess­löf­fel Öl

Den Kohl putzen, vierteln, den Strunk ent­fer­nen und danach in kochen­dem Salzwass­er ca. 10 Minuten blanchieren. Back­ofen auf 220 Grad vorheizen. Die Kohlvier­tel abtropfen lassen und in eine feuer­feste Form leg­en, heiße Gemüse­brühe darüber gießen. Die Creme fraiche mit den etwas zer­drück­ten Pfef­fer­körn­ern mis­chen und die Kohlvier­tel damit überziehen. Im Back­ofen auf der mit­tleren Schiene 15 Minuten über­back­en. In der Zwis­chen­zeit die Speckscheiben in etwas Öl knus­prig braun aus­brat­en. Die Kohlvier­tel mit dem Speck zusam­men servieren.

Die ein­gelegten grü­nen Pfef­fer­körn­er geben die beson­dere Note! Das Kohlgemüse passt her­vor­ra­gend zu gebrate­nen Hüh­nchen­brüsten!

So schmeckt’s im neuen Jahr 2017!