Schlagwort-Archive: Äpfel

Apfel-Lauch-Süppchen mit Räucherlachs

Ein her­rlich­es Win­ter-Süp­pchen! Vielle­icht sog­ar schon ein Baustein für Dein diesjähriges Wei­h­nachts­menü?

Zutat­en für 2 Per­so­n­en: 200 g Räucher­lachs, 1 Stange Lauch , 3 Äpfel, 1 Zwiebel, 1 EL Kokosöl , 50 ml Apfel­saft , 400 ml Gemüse­brühe , 200 ml Sahne , 50 ml Weißwein, Salz, Pfef­fer, Kresse nach Belieben, option­al Granat­apfelk­erne

Räucher­lachs in feine Streifen schnei­den. Lauch waschen und in Ringe schnei­den. Äpfel waschen, entk­er­nen und in kleine Wür­fel schnei­den. Zwiebel schälen und fein hack­en.

Die Hälfte des Lauchs in Salzwass­er biss­fest garen und anschließend abtropfen lassen.

Zwiebel in einem Topf in Kokosöl glasig dün­sten. Den restlichen Lauch und die Apfel­wür­fel hinzugeben und leicht andün­sten. Mit Apfel­saft ablöschen, mit Brühe aufgießen und die Zutat­en weich kochen.

Sahne und Weißwein hinzufü­gen und die Suppe püri­eren. Mit Salz und Pfef­fer abschmeck­en.

Die Suppe in Schalen füllen, mit Kresse, Lauch und wer möchte mit ein paar kleinen Apfel­wür­feln oder Granat­apfelk­er­nen gar­nieren,  Lachsstreifen hinzufü­gen.

Apfelkuchen schnell und saftig für die persönliche Bestform

Kuchen back­en muss über­haupt nicht aufwendig und kom­pliziert sein. Der beste Beweis ist dieses Apfelkuchen-Rezept, es gelingt immer, ist super schnell geza­ubert und ist nicht gle­ich auf den Hüften wieder zu find­en:

4 mit­tel­große säuer­liche Äpfel, 250 Gramm gemah­lene Man­deln, 4 Eier, 4 EL Birken­zuck­er, 1/2 Päckchen Back­pul­ver, 50 Gramm gehack­te Nüsse, 3 EL Kokosöl, eine Prise Zimt

Den Back­ofen auf 170 Grad Cel­sius vorheizen und eine eck­ige Spring­form 20x30 cm mit Back­pa­pi­er ausle­gen.

Äpfel schälen, entk­er­nen und wür­feln. Die restlichen Zutat­en in ein­er Schüs­sel gut ver­men­gen, die Äpfel unter­heben und den Teig in die Spring­form füllen. Den Kuchen bei 170 Grad Cel­sius ca. 35 Minuten back­en!

Übri­gens: Schmeckt auch leck­er mit Zwetschgen!

Wir sehen uns! Die Bir­git

Vanillequark-Torte mit den ersten Sommeräpfeln

Eine gute Bekan­nte gab mir eine Riesen­tüte von ihren ersten Som­meräpfeln mit nach Hause. Diese kleinen, gelb-grün leuch­t­en­den und her­rlich duf­ten­den Äpfelchen haben es mir ange­tan. Und passend zur näch­sten Som­mer­par­ty ist daraus diese erfrischende kleine Vanille­quar-Torte mit Äpfeln ent­standen. Natür­lich geeignet auch für alle Abnehmwilli­gen im Som­mer (soll es ja geben!), die an ihrer per­sön­lichen Best­form arbeit­en.

Hier das Rezept für Torten­bo­den, Apfelfül­lung und Quark­top­ping für eine kleine Spring­form (ca. 24 cm Durchmess­er):

Zutat­en für den Torten­bo­den: 30 Gramm Man­delmehl oder Kokos­mehl, 100 Gramm gemah­lene Man­deln oder auch Erd­man­deln, 30 Gramm Birken­zuck­er, 20 Gramm Speis­es­tärke, 1 TL Wein­stein-Back­pul­ver, 3 Eier, etwas Vanille-Pul­ver (nicht Vanille-Zuck­er!)

Zutat­en für die Apfelfül­lung: 400 Gramm Som­mer-Äpfel, 1 EL Kokos­blüten­zuck­er oder Birken­zuck­er, etwas Zimt, Saft von ein­er Zitrone, 1 Päckchen Torten­guss oder AgarA­gar

Zutat­en für das Quark-Top­ping: 150 Gramm Naturquark, 150 Gramm Natur­joghurt, 30 Gramm Vanille-Eiweißpul­ver, etwas Vanille-Pul­ver, 2 Blatt weiße Gelan­tine oder AgarA­gar

Den Boden der Spring­form mit Back­pa­pi­er ausle­gen und den Back­ofen auf 160 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Die Eier mit dem Birken­zuck­er gut 3 Minuten mit dem Han­drührg­erät schau­mig schla­gen. Sämtliche trock­e­nen Zutat­en mis­chen und in die Eier­masse sieben. Alles mit der Hand zu einem glat­ten Teig ver­rühren, in die Spring­form füllen, glatt stre­ichen und ca. 20–25 Minuten back­en, danach abkühlen lassen.

Äpfel schälen, Kernge­häuse ent­fer­nen und in Wür­fel schnei­den. In einem kleinen Topf zusam­men mit 200 ml Wass­er, Zitro­nen­saft, Vanille und Kokos­blüten­zuck­er biss­fest dün­sten. Die Äpfel über einem Sieb abtropfen lassen und den Apfel­saft für den Guss auf­fan­gen.

Den Torten­bo­den auf eine Torten­plat­te leg­en und mit einem Torten­ring umschließen. Darauf gle­ich­mäßig die Apfel­stücke verteilen. Den Apfel­saft mit etwas Wass­er auf 250 ml auf­füllen und mit dem Torten­gusspul­ver nach Pack­ungsan­weisung kochen. Ess­löf­fel­weise den Torten­guss auf dem Kuchen verteilen.

Gelan­tine in etwas kaltem Wass­er ein­we­ichen. Quark mit dem Joghurt, Eiweiß-Vanille-Pul­ver und der Vanille glatt rühren. Die Gelan­ti­neblät­ter leicht aus­drück­en und in einem kleinen Topf bei geringer Hitze erwär­men, bis sie sich aufgelöst haben. Den Topf vom Herd nehmen und zwei EL der Vanille-Quark-Mis­chung ein­rühren. Diese Mis­chung dann sofort unter die restliche Quark­masse rühren, auf den Äpfeln verteilen, glatt stre­ichen und die Torte min­destens 2 Stun­den kühl stellen.