Süßkartoffelauflauf

Momen­tan scheine ich echt auf Aufläufe zu ste­hen, egal ob süß oder herzhaft. Dieses Mal kommt meine heißgeliebte Süßkartof­fel zum Ein­satz. Dazu passt so ziem­lich alles, was das Gemüse­fach so hergibt. Hier eine Vari­ante:

Für 2 Personen schälst Du zwei große Süßkartoffeln,

schnei­dest sie in Scheiben und kochst sie in Salzwass­er weich (etwa 8–10 Minuten). In der Zwis­chen­zeit schnei­dest Du eine kleine Zuc­chi­ni und eine rote Paprikaschote in Wür­fel, 3 Tomat­en in Scheiben, 1 Früh­lingszwiebel in feine Ringe, schäle und wür­fle 2 Schalot­ten und 2 Knoblauchze­hen und ver­lese eine Hand­voll Kräuter quer Beet aus dem Garten.

Den Back­ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und eine Auflauf­form mit etwas Öl aus­pin­seln. Danach Süßkartof­felscheiben abgießen und im gle­ichen Topf die Schalot­ten und Knoblauchze­hen in etwas Rap­söl leicht bräunen, die Süßkartof­feln dazugeben, mit Salz und Pfef­fer würzen und mit einem Püri­er­stab zu einem weichen Brei püri­eren.

Den Süßkartoffelbrei in die Auflaufform geben,

die Tomat­en und das klein geschnit­tene Gemüse darauf verteilen, oben­drauf die Kräuter streuen … ach ja und auf meinem Bild musste für den Eiweißan­teil  ein ordentlich­es Stück Ziegenkäse klein geschnit­ten dran glauben. Ab in den Ofen für ca. 15 Minuten. Dazu einen frischen grü­nen Salat — ein her­rlich­es Mit­tagessen! Guten Appetit!

Pro­bier doch auch mal diesen Auflauf z.B. mit ein­er Hand­voll in Scheiben geschnit­te­nen Champignons, Pinienker­nen, klein gehack­ten Nüssen, Moz­zarel­la … für die Extra­por­tion Eiweiß!

Hin­weis: Dieser Artikel enthält Afil­i­ate-Links. Was bedeutet das? Ein Affil­i­ate-Link führt in den meis­ten Fällen zu Amazon.de . Klickst du auf den Link und kauf­st ein beliebiges Pro­dukt, erhalte ich vom Vital­tr­e­ff Prut­ting für meine Arbeit eine kleine Pro­vi­sion von Ama­zon. Am Preis ändert sich nichts. Ich empfehle Pro­duk­te auss­chließlich, wenn ich von ihnen überzeugt bin. 

Schreibe einen Kommentar