Quarkauflauf mit Quinoa und Obst

Immer noch gerne erin­nere ich mich zurück an das “Fre­itagsessen” in unser­er Fam­i­lie. Denn da gab es aus­nahm­sweise mal kein Fleisch. Und Fisch nur ab und zu, da nicht bei Jedem so beliebt. Aber die soge­nan­nte “Mehlspeis”, die kam regelmäßig am Fre­itag auf den Tisch. Nun sind solche Süßspeisen ja nicht ger­ade die beste Wahl, wenn es um die schlanke Lin­ie geht.

Deshalb bin ich abso­lut hap­py, dass wir mit­tler­weile auf die Kom­bi­na­tion Mehl bzw. Gries mit  But­ter und Zuck­er verzicht­en kön­nen, wenn es darum geht, eine leckere “süße” Mahlzeit zu kreieren.

Für diesen Quarkau­flauf brauchst Du 200 Gramm weißen Quinoa, 500 Gramm Quark, Mark von ein­er Vanilleschote alter­na­tiv Vanillepul­ver (nicht Vanillinzuck­er!),  evtl. Zimt, etwas Zitro­nen­saft oder abgeriebene Schale ein­er Bio-Zitrone, 4 Eier, 3–4 EL Man­deldrink oder eine andere Pflanzen­milch, Erytrhit/Birkenzucker oder Agaven­sirup je nach Geschmack,  250 Gramm Obst wie Hei­del­beeren, Äpfel, Bir­nen, Him­beeren, Kirschen, Aprikosen usw. saison­al oder TK-Ware

Bringe 600 ml Wass­er zum Kochen und gib das unter fließen­dem Wass­er abge­spülte Quinoa dazu. Lasse das Pseudo­ge­trei­de bei klein­er Flamme leicht vor sich hin köcheln, bis das Korn weich ist (ca. 10–15 Minuten).

Den Back­ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und eine Auflauf­form leicht ein­fet­ten. Den Quark mit den Eiern, der Vanille, Zitrone und der Pflanzen­milch ver­rühren. Je nach Geschmack süßen. Das fer­tig gegarte Quinoa abgießen und unter die Quark­masse heben. Zwei Drit­tel des Obstes darun­tergeben und in die ofen­feste Auflauf­form gießen. Mit dem restlichen Obst bele­gen und ca. 25–30 Minuten back­en.

Liebe Grüße aus der Leck­er­mä­ulchen-Küche

die Bir­git

 

 

Schreibe einen Kommentar