Nudelsalat “Du darfst”!

Wenn Du auf Deine Fig­ur acht­en willst, brauchst Du nicht unbe­d­ingt auf Nudeln verzicht­en. Schon gar nicht wenn die Grill­sai­son begin­nt und der all­seits beliebte Nudel­salat auf den Tisch kom­men soll:

Zutat­en für 4 Per­so­n­en: 500 Gramm Emmer-Spirelli oder eine andere Getrei­de-Nudel, 2 rote Zwiebeln, 100 Gramm hal­bgetrock­nete Snack­to­mat­en mit Kräutern, 2 Knoblauchze­hen (wer mag!), 2 große Hände voll Ruco­la, 1 Salat­gurke, Bal­sam­i­co-Essig, Olivenöl, Salz, Pfef­fer aus der Müh­le

Nudeln nach Pack­ungs­beilage in viel Salzwass­er kochen, abgießen gut abtrock­nen lassen und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen!

Zwiebeln in feine Wür­fel schnei­den und in ein­er Pfanne mit etwas Olivenöl weich dün­sten, großzügig mit Bal­sam­i­co-Essig ablöschen.

Knoblauchze­hen schälen und pressen, Snack­to­mat­en und die Salat­gurke in kleine Wür­fel schnei­den, Ruco­la waschen, trock­en schüt­teln und ver­lesen.

Die Nudeln in ein­er großen Schüs­sel mit dem Knoblauch, Tomat­en- und Gurken­wür­fel ver­mis­chen, die gedün­steten Zwiebel­wür­fel in Bal­sam­i­co dazugeben. Den Ruco­la vor­sichtig unter­heben. Den Salat großzügig pfef­fern und salzen und mit einem Dress­ing aus Bal­sam­i­co-Essig und Olivenöl vere­deln.

Alter­na­tiv kannst Du auch Nudeln aus Kichererb­sen oder gel­ben Lin­sen ver­wen­den. Diese brauchst Du NICHT einige Stun­den kühl stellen son­dern kannst sie sofort genießen.

Dieser Nudel­salat passt her­vor­ra­gend als Beilage zu Fleisch zum Mit­tagessen!