Marokkanische Gemüsesuppe mit Zucchini und Artischockenherzen

Zuc­chi­ni ist das beliebteste Som­mergemüse in unseren Bre­it­en­graden. Und ger­ade jet­zt haben wir in Deutsch­lands Gärten eine regel­rechte Zuc­chi­ni-Schwemme. Damit Dir dieses kalo­rien­arme Gemüse nicht lang­weilig wird, hier noch mal ein Aus­flug in den Ori­ent. Ich bin ges­pan­nt, was Du zu dieser Marokkanis­chen Gemüs­esuppe mit Zuc­chi­ni und Artischock­en sagst:

Zutat­en für 4 Por­tio­nen

  • 240 Gramm Kichererb­sen aus der Dose
  • 200 Gramm Zuc­chi­ni
  • 6 mit­tel­große ein­gelegte Artischock­en­herzen
  • 2 Früh­lingszwiebel
  • 1 Bund frische Peter­silie
  • 1 Bund frisch­er Basi­likum
  • 2 EL Gemüse­brühe
  • 400 ml geschälte Tomat­en aus der Dose
  • 80 Gramm Buch­weizen roh
  • 5 Stück getrock­nete Aprikosen
  • 1/2 Teelöf­fel Cayen­nepf­ef­fer
  • 1 Teelöf­fel Oregano
  • 1/4 Teelöf­fel Zimt
  • Salz

 

Früh­lingszwiebeln und Zuc­chi­ni waschen und in feine Scheiben schnei­den. Kichererb­sen abtropfen lassen, geschälte Tomat­en zerklein­ern; Saft dabei auf­fan­gen, Aprikosen achteln, Artischock­en­herzen vierteln, Peter­silie und Basi­likum hack­en.

Buch­weizen in einem Sieb mit kaltem Wass­er abspülen. 1 Liter Wass­er mit der Gemüse­brühe und dem Buch­weizen in einem großen Topf zum Kochen brin­gen. Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Zuc­chi­ni, Früh­lingszwiebeln, Aprikosen und geschälte Tomat­en zusam­men mit den Gewürzen dazugeben und noch ca. 5 Minuten auf klein­er Flamme ohne Deck­el weit­er garen. Zum Schluss Kichererb­sen unter­rühren, gut durchziehen lassen.

Frisch gehack­te Kräuter dazugeben, evtl. mit Salz abschmeck­en.

+ Passt als leck­eres Mit­tag- oder Aben­dessen