Leipzigreise zur Adventszeit vom 04.–06.12.17

Über 18 Jahre war Leipzig meine Wahlheimat und ich durfte diese span­nende Metro­pole wach­sen sehen und sie mit all ihrer Viel­seit­igkeit ken­nen ler­nen. Genau diese Viel­seit­igkeit möchte ich Euch zeigen und Euch neben all den Sehenswürdigkeit­en auch die so unter­schiedlich geprägten Stadtvier­tel, Eck­en und Kan­ten vorstellen wie z.B.

Die West­kul­tur mit der Baum­woll­spin­nerei, ein Kun­stzen­trum, in dem berühmte Maler wie Neo Rauch ihr Ate­lier haben. Das Wald­straßen­vier­tel mit den her­rlichen Grün­derzeit­fas­saden. Die Wasser­stadt mit ihren Lofts und umfunk­tion­ierten Indus­triebaut­en. Die Messe­höfe und Pas­sagen der Kauf­mannsleute zu Leipzig. Den Wei­h­nachts­markt mit dem einzi­gar­ti­gen Mit­te­lal­ter­spek­takel rund um den Naschmarkt, den Skan­di­navis­chen Hüt­ten auf dem Augus­tus­platz, dem his­torischen dop­pel­stöck­i­gen Karus­sell mit­ten in der Alt­stadt und der erzge­bir­gis­chen Schnitzkun­st.

Hier die kom­plet­ten Reise­dat­en im Überblick

Mon­tag, 04.12.17 – Mittwoch, 06.12.17

Der Reisepreis bein­hal­tet:

Hin- und Rück­reise mit dem ICE ab München nach Leipzig und zurück

2 Über­nach­tun­gen im Dop­pelz­im­mer inklu­sive reich­haltigem Früh­stücks­buf­fet

Besuch des Panora­ma-Tow­ers inklu­sive einem Begrüßungs-Glüh­wein und Pun­schkuchen

2stündigen Stadtrundgang „Leipziger Gschicht’n“

1 ½ stündi­ge Stadtrund­fahrt im mod­er­nen Stadt­bus

1 Ein­trittskarte ins Kabarett

Pro Per­son im Dop­pelz­im­mer                                              315,00 Euro

Einzelz­im­merzuschlag                                                            84,00 Euro

 

Leipzig hat im Laufe ihrer 1.000-jährigen Geschichte viele Beina­men erwor­ben: als Musik- Buch- und Mess­es­tadt, Helden­stadt und Ort der Friedlichen Rev­o­lu­tion, Klein-Paris, Venedig des Nor­dens oder ein­fach „Hypezig“. Hier trifft Geschichte auf Zeit­geist! Diese Stadt rockt!

Kul­turhigh­lights, Museen, Gale­rien, Shop­ping- und Gas­tromeilen mit Sterne-Gas­tronomie und Szene-Bars erfreuen heute die Besuch­er. Ger­ade diese Erleb­nis­dichte in ein­er fußgänger­fre­undlichen Innen­stadt mit einem einzi­gar­ti­gen Sys­tem an Pas­sagen und Messe­höfen sprechen für die Stadt.

 

 

Hier unser Pro­gramm:

Hin- und Rück­reise

Bequem mit dem ICE München – Leipzig – München Abfahrt gegen 11.00 Uhr

Mon­tag, den 04.12.17

Ankun­ft in Leipzig Haupt­bahn­hof gegen 16.00 Uhr und Eincheck­en in unser fußläu­fig erre­ich­bares kleines Bou­tique-Hotel mit­ten in der Alt­stadt:

Unser Hotel:

Hin­ter der Fas­sade eines his­torischen Kauf­mannshaus­es gele­gen liegt unser Dom­izil direkt in der Leipziger Innen­stadt mit Anbindung an die vielfälti­gen kul­turellen Ein­rich­tun­gen, Sehenswürdigkeit­en, Restau­rants und Läden. Neben den indi­vidu­ell ein­gerichteten Gästez­im­mern ver­fügt es über einen his­torischen Salon und einen wun­der­schö­nen Innen­hof.

Der erste Blick auf Leipzig:

Danach geht es los zu einem kleinen Stadtspazier­gang, an Gewand­haus und Oper vor­bei zum Panora­ma-Tow­er und ab auf die Aus­sicht­splat­tform des höch­st­gele­ge­nen Restau­rants in Mit­teldeutsch­land. In 120 Meter Höhe erwartet uns ein atem­ber­auben­der 360­Grad-Rund­blick über das wei­h­nachtliche Leipzig, den wir mit Glüh­wein und Süßem gebührend genießen.

Der erste Abend:

Anschließend bum­meln wir über den Augus­tus­platz mit den tra­di­tionellen nordis­chen Wei­h­nacht­shüt­ten und tre­f­fen uns dann in einem der hip­pen Restau­rants  in der Alt­stadt zum gemein­samen Aben­dessen. Vielle­icht noch eine Feuerzan­gen­bowle an ein­er der Buden am Wei­h­nachts­markt oder einen Absack­er im ange­sagten Bar­fußgäss­chen? Mal sehen …

Dien­stag, den 05.12.17

Nach einem aus­giebi­gen Früh­stück mit aus­gewählten regionalen Pro­duk­ten in unserem kleinen Hotel erkun­den wir die Alt­stadt zu Fuß mit einem waschecht­en „Mark­tweib“ an unser­er Seite.

Am besten erschließt sich einem “de Schtadd” bei einem gemütlichen Spazier­gang. Weit muss man dabei gar nicht laufen, denn Leipzig hat mit weniger als 1,5 km2 eines der kle­in­sten Großs­tadtzen­tren. Dieser ca. 2stündige Rundgang lässt uns das Flair dieser alten und sehr lebendi­gen Han­delsstadt erleben. Mädler­pas­sage mit Auerbach’s Keller, Alte Han­dels­börse, Naschmarkt, Altes und Neues Rathaus, Thomaskirche, Niko­laikirche, Speck’s Hof usw. wer­den uns unter­halt­sam und mit viel Charme näherge­bracht.

Den Nach­mit­tag ver­brin­gen wir je nach Lust und Laune. Was immer Euch beson­ders inter­essiert, ich zeige Euch, wo es langge­ht, wie Ihr da hinkommt und begleite Euch gegebe­nen­falls:

Du bist kun­stin­ter­essiert? Dann empfehle ich Dir die West­kul­tur.

Die Spin­nerei ist eine der Geburtsstät­ten jen­er Leipziger West­kul­tur, die — benan­nt nach der Lage des Vier­tels — das Grau vergessen­er Indus­tri­estät­ten und Straßen­züge bunt gemacht hat. Schon wenige Jahre nach der Wende wur­den die Indus­triehallen zur Her­berge für Kün­stler, Kun­sthändler und Kun­sthandw­erk­er. Inzwis­chen gehen Bilder von Malern der Neuen Leipziger Schule für viel Geld über die Laden­tis­che. “Für einen Neo Rauch muss man schon so eine halbe Mil­lion rech­nen”, sagt eine Mitar­bei­t­erin der Galerie „Eigen + Art.“

Dich inter­essiert die junge Geschichte rund um die friedliche Rev­o­lu­tion?

Dann ist das Muse­um an der „Run­den Ecke“ genau das Richtige für Dich.

 Du willst shop­pen und indi­vidu­elle Wei­h­nachts­geschenke find­en?

Ich zeige Dir die Shop­ping­meilen von exk­lu­siv bis alter­na­tiv.

Du verbind­est Leipzig vor allen Din­gen mit Musik von Bach, Mendelssohn-Bartholdy, Schu­mann und Wag­n­er?

Ich zeige Dir die „Noten­spur“, auf der Du diesen berühmten Kom­pon­is­ten durch Leipzig fol­gen kannst … wie Bach­mu­se­um und Archiv, Schu­mann-Haus, Wag­n­er­platz …

Der zweite Abend:

In einem der his­torischen Restau­rants in Leipzig tre­f­fen wir uns am Abend zur Stärkung, bevor wir dann noch eine andere Seite von Leipzig ken­nen­ler­nen —  Die Leipziger Kleinkun­st­bühne mit ihren erstk­las­si­gen Kabarett-Aben­den. Du darf­st ges­pan­nt sein auf Mei­gl Hoff­mann und Co., typ­isch Leipziger Gewäch­sen. Lach­muskelkater ist ange­sagt!

Danach noch mal auf den Dralle­watsch? Aber gerne!

Mittwoch, den 06.12.17

Nach unserem Früh­stück im Hotel machen wir es uns in einem der Stadtrund­fahrt-Busse bequem. Diese einein­halb­stündi­ge Stadtrund­fahrt führt uns zur Wasser­stadt Leipzig, nach Gohlis, in die Media-City, zum Völk­er­schlacht­denkmal, zur Alten Messe, zur Rus­sis­chen Kirche, zum Panome­ter, in das Wald­straßen­vier­tel, am Zoo vor­bei und und und … Kom­pe­tent erk­lärt und kurzweilig wird uns hier Zeit­geschichte, Gegen­wart und Zukun­ft gezeigt.

Bis zur Rück­fahrt nach München gegen 15 Uhr bleibt noch genü­gend Zeit für einen kurzen Bum­mel durch die Alt­stadt, ein Scheelchen Heess­es oder ein Kräp­pelschen …

Klar, Änderun­gen sind immer vor­be­hal­ten …

Anmel­dun­gen nehme ich ab sofort ent­ge­gen unter birgit-oldenburg@gmx.de oder unter Tel.: 08036/3013225. Wir sehen uns! Die Bir­git Old­en­burg

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar