Eine edle Stange — der Spargel

Die ersten deutschen Spargel­stan­gen sind auf dem Markt und Ihr habt vielle­icht schon zu Ostern das erste Mal Spargel auf dem Teller gehabt. Ich liebe die weißen und grü­nen Stan­gen und esse sie am lieb­sten pur ohne viel Schnickschnack. Auch braucht der Spargel nicht immer unbe­d­ingt eine Sauce Hol­landaise, um auf dem Teller glänzen zu kön­nen. Wer abnehmen bzw. seine per­sön­liche Best­form hal­ten will, für den habe ich eines von vie­len “Light“Rezepten:

Spargel mit Ei-Vinaigrette (für 2–4 Personen)

20 Stan­gen Spargel, 60 Gramm But­ter, 1 Prise Ery­thrit, 1 Prise Salz, 2  — 3 hart­gekochte Eier, 6 EL Son­nen­blu­menöl, 2 EL weißen Bal­sam­i­co-Essig, 1 Bund Schnit­t­lauch, Salz, Pfef­fer, 4 große Scheiben rohen oder gekocht­en Schinken

Den Back­ofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Den Spargel schälen, die Enden etwas abschnei­den und nebeneinan­der in eine feuer­feste Form leg­en. Die But­ter in einem Topf zer­lassen, Salz und Ery­thrit dazugeben und über den Spargel gießen. Die Form mit Alu­folie gut ver­schließen und auf die unter­ste Schiene im Back­ofen stellen. Für ca. 30 Minuten back­en.

In der Zwis­chen­zeit die Vinai­grette zubere­it­en. Eier schälen und klein hack­en. Essig, Salz und Pfef­fer ver­rühren, Schnit­t­lauch und Eier unter­mis­chen. Den fer­ti­gen Spargel auf Tellern anricht­en und die Eier-Vinai­grette darüber verteilen und mit dem Schinken servieren.

Ober­leck­er! Die Spargel-Küche ist hier­mit eröffnet!