Archiv der Kategorie: Fleischrezepte

Hähnchenbrust mit Zuckerschoten in Erdnuss-Sauce

Zutat­en für 2 Per­so­n­en:

2 Häh­nchen­brust­filets, 400 Gramm Zuck­er­schoten, 1 Schalotte, 1 kleine Dose Kokos­milch, 1 – 2 EL Erd­nuss­mus, Saft von ein­er Limette oder ½ Zitrone, 1 EL Kokosöl, Salz, Pfef­fer aus der Müh­le, 1 Bund Korian­der oder Peter­silie, 1 Hand­voll geröstete Erd­nüsse

Zuck­er­schoten kalt abbrausen, Fäden am Schoten­rück­en abziehen und zwei Minuten im kochen­den Wass­er blanchieren. Eiskalt abschreck­en und bei­seitestellen. Häh­nchen­brust­filets waschen, trock­en­tupfen und in mundgerechte Stücke schnei­den.  Schalotte schälen und fein wür­feln. Öl in ein­er großen Pfanne erhitzen und Häh­nchen­fleisch anbrat­en. Schalotte dazugeben kurz mit andün­sten, mit Kokos­milch ablöschen.

Einige Minuten auf klein­er Flamme köcheln lassen. Erd­nuss­mus mit Limet­ten­saft ver­rühren und unter das Fleisch mis­chen, mit Salz und Pfef­fer abschmeck­en und noch ein paar Minuten auf ganz klein­er Pfanne leicht köcheln lassen. Zuck­er­schoten dazugeben und unter­heben.  Erd­nüsse hack­en und darüber geben; Kräuter waschen, ver­lesen, hack­en und dazu reichen.

PS: Das Gericht schmeckt auch leck­er mit Brokkoliröschen oder grü­nen Erb­sen statt Zuck­er­schoten!

Passt als

  • Aus­ge­wo­gene Mit­tags­mahlzeit
  • Aus­ge­wo­genes Aben­dessen

Die Grillsaison ist eröffnet!

Doch was wäre ein fein­er Gril­l­abend ohne leckere Soßen und Dips zu Fleisch, Fisch und Gemüse? Aber Hände weg von Fer­tig-Grill­soßen — die sind gespickt mit ganz viel Zuck­er! Dann schon lieber selb­st mal schnell zusam­mengerührt.

Ken­nt Ihr schon meine Lieblings-Bar­be­cue­soße? Am besten Ihr bere­it­et sie auf Vor­rat zu:

200 Gramm Tomaten­mark, 100 ml Apfe­lessig, Saft von ein­er Zitrone, ein paar Spritzer Tabas­co, 2 Zwiebeln fein gewür­felt, 3–4 Knoblauchze­hen fein gewür­felt, Chilip­ul­ver, 1 EL Sojasauce, 1 Bund gehack­te Peter­silie, Cayen­nepf­ef­fer, Salz, Pfef­fer, etwas Ery­thrit

Alle Zutat­en für die Bar­be­cue­soße in einem Topf gut ver­rühren und zum Kochen brin­gen. Ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen und falls nötig noch etwas Wass­er dazugeben.

Oder wie wäre es mit einem ital­ienis­chen Frischkäse-Dip?

250 Gramm Frischkäse Vollfettstufe, 25 Gramm getrock­nete Tomat­en sehr fein geschnit­ten, ein Bund Basi­likum fein gehackt, Cayen­nepf­ef­fer, Salz, und Pfef­fer, Spritzer Zitro­nen­saft nach Belieben

Frischkäse ein­fach mit etwas Wass­er glatt rühren, restliche Zutat­en dazugeben und unter­mis­chen.

Und hier noch noch was Feines aus der Hülsen­früchte-Frak­tion: Rote-Lin­sen-Dip

250 Gramm geschälte rote Lin­sen, 3 Knoblauchze­hen, 3 EL Tomaten­mark, 2 EL frisch gepressten Zitro­nen­saft, 100 ml Sahne, 1 TL gemahlen­er Kreuzküm­mel, Salz, Pfef­fer, 200 Gramm getrock­nete Tomat­en in Öl aus dem Glas, 3 EL Sesam-Mus (Tahin), 2 EL edel­süßes Paprika­pul­ver, etwas Cayen­nepf­ef­fer, Peter­silie

Die Lin­sen in einem Sieb kurz abbrausen und dann in 750 ml Wass­er bei mit­tlerer Hitze ca. 5 Minuten gar kochen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Knoblauch schälen und fein wür­feln. Getrock­nete Tomat­en abtropfen lassen (Tomatenöl dabei auf­fan­gen) und eben­falls klein­schnei­den. Die Lin­sen mit dem Knoblauch, der Hälfte der Tomat­en, 6 EL Tomatenöl, Tomaten­mark, Sesam-Mus, Zitro­nen­saft, Sahne und 100 ml Wass­er mit einem Püri­er­stab in einem hohen Gefäß fein püri­eren.

Mit den Gewürzen wie Paprika­pul­ver, Kreuzküm­mel und Cayen­nepf­ef­fer, Salz und nor­malen Pfef­fer abschmeck­en. Peter­silie waschen, trock­en schüt­teln und fein hack­en. Mit den restlichen Tomat­en unter den Dip heben.

Dem­nächst mehr aus der Soßen-Rührerei .… und dann auch mal ohne Tomate, ver­sprochen!

Wir sehen uns — die Bir­git

 

Bratkartoffeln aus Kohlrabi

Was wäre der Früh­ling ohne einen zarten jun­gen frischen Kohlra­bi auf dem Tisch? Ich sage Euch, dieses Gemüse muss nicht lang­weilig sein und bei diesem Rezept schla­gen auch schon mal die Män­ner­herzen höher:

4 mit­tel­große Kohlra­bi, 2 Zwiebeln, etwas But­ter, 150 Gramm Schinken­speck, Salz, Pfef­fer, Schnit­t­lauch

Kohlra­bi schälen und in nicht zu dicke Scheiben schnei­den. Zwiebel schälen und in feine Ringe schnei­den. Schinken­speck fein wür­feln, Schnit­t­lauch ver­lesen und in Röllchen schnei­den.

But­ter in ein­er Pfanne erhitzen, die Kohlra­bis­cheiben darin bei mit­tlerer Hitze zusam­men mit den Speck­wür­feln anbrat­en, weit­er bei schwach­er Hitze weich garen. Vor Ende der Garzeit Zwiebel­ringe dazugeben und leicht anschwitzen. Mit Salz und Pfef­fer würzen.

Dazu vielle­icht ein leck­eres Rinder­hüft­steak in Bio­qual­ität?

Lasst es Euch schmeck­en!

Wir sehen uns — die Bir­git

 

PS: Noch mehr all­t­agstaugliche Rezepte gefäl­lig? Dann hol’ Dir meine Rezepte­samm­lung 111 Rezepte für Deine per­sön­liche Best­form für 18,00 Euro zuzüglich Ver­sand! Ein­fach PN an mich unter birgit-oldenburg@gmx.de