Bühne frei für “Zoodle”

ich besitze ihn auch, den trendi­gen Spi­ralschnei­der, mit dem man so ziem­lich jedes gewil­lte Rohgemüse in Nudel-Form brin­gen kann. Von Möhren über Knol­lensel­lerie, Kohlra­bi und natür­lich Zuc­chi­ni= Zoo­dle — Haupt­sache es sieht so aus wie Spaghet­ti oder zumin­d­est wie Tagli­atelle. Mit ein­er leck­eren Sauce serviert, ist dies doch hin und wieder eine pass­able Alter­na­tive zu der heißgeliebten Pas­ta. Denn die passt nicht wirk­lich in unseren Ernährungs­plan, wenn wir an unser­er per­sön­lichen Best­form arbeit­en. Nicht nur, dass wir hier eine Menge ein­fach­er Kohlen­hy­drate eins­paren, diese Gemüsenudeln sind auch im Han­dum­drehen fer­tig.

Da wir ger­ade Zuc­chi­ni in Hülle und Fülle auf dem Markt haben, gibt es heute “Zoo­dles”, wie die selb­st in Form gebracht­en Zuc­chi­ni fast schon liebevoll genan­nt wer­den:

Zoodles mit Garnelen 2–3 Portionen

250 Gramm Riesen­gar­ne­len TK, 4–5 kleine Zuc­chi­nis, 1 Zitrone, 1–2 Knoblauchze­hen, 1 Chilischote, 1 Hand­voll Kirschto­mat­en, 1 EL Kokosöl, Salz, Pfef­fer (wer möchte, etwas Weißwein zum Ablöschen), Peter­silie

Riesen­gar­ne­len auf­tauen, Knoblauch, Chilischote, Peter­silie fein hack­en, Zuc­chi­nis mit dem Spi­ralschnei­der in Spaghet­ti umwan­deln, Zitrone aus­pressen, Kirschto­mat­en hal­bieren.

Die Riesen­gar­ne­len mit dem Zitro­nen­saft beträufeln und in heißem Kokosöl jew­eils 3 Minuten von jed­er Seite anbrat­en, salzen, pfef­fern, aus der Pfanne nehmen und warm hal­ten.

Die Zuc­chi­nis in der gle­ichen Pfanne kurz anbrat­en, den gehack­ten Knoblauch und die Chilischote zusam­men mit den hal­bierten Kirschto­mat­en dazugeben und andün­sten, mit Salz und Pfef­fer würzen. Gar­ne­len dazugeben, wer möchte mit etwas Weißwein ablöschen, mit Peter­silie bestreuen und servieren.

Schnell, einfach — und mega-lecker!

Was passt auch noch dazu? Selb­st­gemacht­es Basi­likum-Pesto unter die Nudeln men­gen, statt Gar­ne­len Hüh­nchen­brust­streifen oder Lachsstreifen ver­wen­den, statt Weißwein etwas Kokos­milch oder selb­st­gemachte Erd­nuss-Sauce …

Hin­weis: Dieser Artikel enthält Afil­i­ate-Links. Was bedeutet das? Ein Affil­i­ate-Link führt in den meis­ten Fällen zu Amazon.de . Klickst du auf den Link und kauf­st ein beliebiges Pro­dukt, erhalte ich vom Vital­tr­e­ff Prut­ting für meine Arbeit eine kleine Pro­vi­sion von Ama­zon. Am Preis ändert sich nichts. Ich empfehle Pro­duk­te auss­chließlich, wenn ich von ihnen überzeugt bin.

 

Schreibe einen Kommentar